Nach oben
Registrieren
Neue Beiträge


This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.

Persephone

Queen of the Hades

Vollständiger Name
Persephone
ALTER
+/- 2000 Jahre
AUFENTHALTSORT
im Wechsel Erde/Unterwelt
BEZIEHUNGSSTATUS
verheiratet

TITEL
Kein Titel angegeben
GEFOLGSCHAFT
GESINNUNG
gut
WESEN
GODS

Persephone, Proserpina oder auch Kore genannt, die Tochter der Demeter und des Zeus, plus/minus 2000 Jahre zieren ihre Gestalt. Doch für all die ihr bereits widerfahrenden Dinge in der Vergangenheit hat sich die Göttin der Fruchtbarkeit sehr gut gehalten und sich nicht von der Dunkelheit übermannen lassen. Und ja, Hades ist wahrhaftig ihr Gemahl… ein Aspekt der nicht nur ihr alleine anfangs Unglaubwürdigkeit entgegenbrachte. Alle die sie kennen würden schon fast behaupten sie wäre nicht bei Sinnen. Und das, zugegeben, fragt sie sich auch sehr häufig. Es war auch nicht immer leicht, sich all der Dunkelheit entgegenzusetzen, vor allem jedoch weil Persephone gezwungen wurde in der Unterwelt zu leben. Freiwillig war sie dort sicherlich nicht hinabgestiegen. Zu den Taten des Hades muss man bekanntlich nicht näher eingehen. Man weiß zu was ihr Gemahl fähig ist und wie niederträchtig er sein kann. Daher ist es für sie nach wie vor unmissverständlich, wie sie wahrhaftig Gefühle für ihn entwickeln konnte. Und noch kämpft sie leicht dagegen an. Es kam zu einem Einvernehmen zwischen Hades, Demeter und Zeus selbst. Das sie selbst aus all dem ausgenommen war und sich dem zu beugen hatte, spielte hier ganz und gar keine Rolle. Ganze sechs Monate durfte Persephone auf der Erde wandeln, dem nachgehen was sie am liebsten tat und zwar sich der Natur zugehörig fühlen zwischen den gediehenen Monaten bewegen. Im Frühjahr, wo neues Leben erwacht und widererwacht und sich in allen Farben dieser Welt entfaltet. Sie darf ihre Schönheit genießen, zwischen all den Blumen die beheimatete Vertrautheit spüren. Das Glück, das sie in diesem Zeitraum empfindet, strahlt sie nicht nur körperlich sondern auch durch ihre Taten aus. Die restlichen sechs Monate jedoch, während des Herbstes und des Winters, muss sie dem Abkommen folge leisten und in die Unterwelt zurückkehren. Dort an der Seite ihres Gemahls weilen und als Herrscherin in Erscheinung treten. Ob sie es nun möchte…oder nicht.


  • Spielername
    Jacky
    Postingtyp
    Schnellposter
    Zeichenanzahl
    <5000>
    Registrierdatum
    11.03.2022

    Letzter Besuch
    30.08.2022, 20:21
    Status
    Offline
    Posts / Threads
    19 POSTS / 2 THREADS
    PN



    [align=center][img]https://i.imgur.com/Q3nE2SK.png[/img] [size=xx-small]Danke Jeff <3 [/size][/align]
  • GÄSTE KÖNNEN LEIDER KEINE PROFILTEXTE LESEN.
  • family is all what matters
    Zeus | Vater (& Onkel & Schwager) Er ist der oberste olympische Gott und der Herrscher des Himmels und von Blitz und Donner. Er gilt als mächtigster Gott überhaupt und ist wie von vielen anderen ihrer Halbgeschwister ihr Vater. Beziehung? Eine solche existiert kaum bis fast gar nicht. Der ach so starke Zeus, von allen gefürchtet, von allen geehrt und geliebt… DAS ist es was Zeus von sich denkt. Persephone allerdings fühlte noch nie etwas für ihn, nicht das was eine Tochter seinem Vater gegenüber empfinden sollte, auch nicht andere jegliche Gefühle, die er sich vielleicht erhofft hatte. Denn nachdem er sich einfach nahm, was er sich von ihr begehrte, etwas was die Göttin ihm niemals hatte geben wollen, war es nichts anderes als abgrundtiefen Hass, den sie ihm gegenüber empfand. Und dieser eine elende Moment, den sie am liebsten aus ihren Erinnerungen streichen würde, wurde zu einem Moment, den sie für immer in ihren Gedanken verzeichnen würde,… denn sie wurde schwanger. Zagreus, ihr Sohn sollte laut des Versprechens ihres Erzeugers sein Nachfolger werden, so glaubte Persephone zumindest, er sei sicher. Demeter | Mutter (& Schwägerin) Ihre Mutter, als Kind liebte sie sie abgöttisch und hätte alles getan, um auf ewig an ihrer Seite bleiben zu können. Doch während all die Jahrhunderten vergingen, zweifelte sie immer mehr daran, dass ihre Mutter es wirklich gut mit ihrer Tochter meinte. Denn in der Zeit, wo ihr Göttervater sie immer wieder aufsuchte, und versuchte zu bekehren, war es Persephone die irgendwann die Hilfe Demeters aufsuchte, weil sie wahrhaftig so etwas wie Angst anfing Zeus zu verspüren. Keinerlei Hilfe kam von ihr, sodass es schließlich doch passierte. Ob das nicht alles eine Art abgekartetes Spiel war, wusste Persephone nicht. Derweil war ihr das auch egal… sie versuchte sich auf ihren Sohn zu konzentrieren. In diese Belange schien ihre Mutter plötzlich Muttergefühle zu entwickeln. Denn sie half ihr in dieser Hinsicht so gut es ihr möglich war. Was Hades betraf schien ihre Mutter mehr als abgeneigt zu sein, Zeus jedoch war anderer Meinung. Über ihren Kopf hinweg entschieden sie sich für ihre Person und handelten einen Diel aus. Etwas für was sie ihre Eltern ebenso verabscheute. Allerdings durfte sie in dieser Hinsicht ihrer Mutter Dankbarkeit zusprechen, immerhin war sie der Grund dafür, dass sie auch weiterhin auf Erden wandeln darf. Tausend und abertausende von Jahren nun… Eine gewisse Annäherung gab es zwischen Mutter und Tochter immer in der Zeit wenn sie auf Erden verweilen darf… und hilft ihr dort in der Natur. Hades | Ehemann (& Onkel) Auch hier finden sich die eher sonderbaren Familienverhältnisse wieder, denn Hades war nicht nur alleine ihr Gatte, sondern auch ihr Onkel. Zunächst hatte sie gehofft, dass sie ihm vertrauen konnte… doch eigentlich war er nicht anders als der Göttervater Zeus. Dennoch war es keinen Hass, den sie ihm entgegenbrachte. Dieser Hass wurde nur ihrem Vater zuteil. Es war eine Art Frustration die sie ihm gegenüber verspürte, wieder mal gelinkt worden zu sein, denn das was ja nun mal am Ende. Eine Täuschung, die sie ihm bis heute noch übel nahm… Dennoch lernte sie mit der Zeit damit umzugehen… wurde gar stärker. Ob es an ihren Gemahl selbst lag, dass sie diese gewisse Stärke vernahm oder ob Persephone selbst an Stärke dazugewann, konnte sie nicht sagen. Dennoch verabscheute sie ihn nicht wie sie Zeus nach wi vor verabscheute. Hades war… anders…. Aber auch ein verdammter Feuerkopf, im wahrsten Sinne des Wortes. Die Abkühlung, die er nötig hatte, bekam er dann von ihr. Irgendwann fiel ihr auf, dass gerade sie dazu fähig war, den strengeren und manchmal sogar grausamen Hades zur Milde und Nachgiebigkeit zubewegen. Anfänglich war es Respekt gegenüber dem Gott der Unterwelt, bis sie anfing eine Art Interesse zu verspüren… sie leugnet es jedoch noch immer das dieses Interesse wahrlich ihm gelten konnte. Und die Tatsache das es durchaus gar in Richtung Gefühlen gehen konnte, versucht sie nach wie vor zu… verdrängen? Wahrhaftig mehr für Hades zu empfinden, war eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit und etwas wogegen sie sich stetig gesträubt hatte. Zagreus | Sohn - verstorben Der gemeinsame Sohn aus den Leibern Zeus und des Ihrigen entsprungen, völlig unfreiwillig und unter Zwang. Dennoch konnte sie Zagreus dafür nicht verantwortlich machen und liebte ihn wie es eine Mutter eben gegenüber seinem Kind tun sollte. Der Nachfolger ihres Göttervaters sollte er werden… doch ihr ihn schließlich einfach nahm…mit Gewalt. Und ihr sogar das Verbot aussprach ihn zu sehen. Etwas womit Persephone nicht zurechtkam. Sie wusste nicht, wo er war und wie es ihm ging. Die wenigen Informationen, die sie erhielt, reichten ihr nicht, verschafften ihr jedoch für den Moment Erleichterung. Denn auch wenn es nicht viel war, war es zumindest etwas… wonach sie greifen konnte. Als man ihren Sohn dann vor der Eifersucht Heras verstecken musste, machte das Persephone verrückt, immerhin konnte sie nicht helfen. Jene Eifersucht trieb Hera soweit, Persephone leiden zu lassen, dafür das ihr Gemahl seine Finger nicht bei sich halten und sie schwängern musste, trotz Protest. Etwas das Hera ihr bis heute nicht aufkaufte. Und schließlich war es ein tiefer Schmerz in ihrem Innern, der ihr den Tod ihres Sohnes schon vor der Nachricht Zeus, vermittelte…Titanen töteten ihn. Es war ein Schmerz, mit dem sie lernte zu leben, allerdings existierte in ihrem Herzen ein Loch, dass nicht mehr geflickt werden konnte, dein ein solcher Verlust würde niemals überwunden werden können. Einer von vielen Gründen, warum sie von Hades niemals ein Kind erwarten wollen würde… obwohl… nein. Nochmals solch ein Schmerz durchleben zu müssen, zu wissen das die Hände gebunden waren, würde Persephone kaum ertragen… Hera Hera, die Göttin der Ehe, des Herdes und der Familie und auch Schutzpatronin der Ehefrauen und Kinder ist neben Zeus eine der mächtigsten Göttinnen des Olymps. Sie ist bildschön und das weiß sie auch und möchte dies auch täglich am Leibe erfahren. Sie hegt neben viele andere weibliche Gottheiten einen starken Groll gegen Demeter, eine von vielen Geliebten von Zeus, ebenso wie er sich von Persephone etwas nahm das ein Vater seiner Tochter niemals antun sollte. Noch heute versucht sie es Demeter und auch Persephone heimzuzahlen und lässt darüber hinaus keinerlei Gnade gegen die beiden walten. Halbgeschwister (Zeus als Erzeuger) Aphrodite, Athene, Herakles, Hermes, Ares, Hephaistos, Aphrodite, Minos, Artemis, Apollon und noch einige mehr….

  • Aktive Szenen (6 Posts in Szenen)
    [23 Month of Jazz & Blues 5 ABE] Patience means trust
    Charaktere: Persephone » Hades


    Beendete Szenen (34 Posts in Szenen)
    [27 Month of Sundrops and Beans 5 ABE] At least, show me that I can trust you
    Charaktere: Hades » Persephone
    [15 Month of Jazz & Blues 5 ABE] Nichts ist gewonnen, alles ist dahin
    Charaktere: Hades » Persephone